Notfall-Nummer: 0203 6004-0
Facebook
Youtube image
Volltextsuche innerhalb der Webseite:

Sie sind hier:Leben Leben in Duisburg > Die einzigartige Welt des Ziegenkäses

Die einzigartige Welt des Ziegenkäses

Über ein Restaurant, in dem Essen zum Erlebnis wird

Die Einrichtung ist superstylish, der Strand direkt vor der Tür. Und die Speisekarte? Erste Sahne. Eines ist klar: Dieses Restaurant ist ein echter Hotspot. Doch was den Ziegenpeter wirklich einzigartig macht, geht über Möbel und Strand noch hinaus.

Wenn man eintritt, spürt man sie gleich. Diese besondere Mischung aus Ruhe und Herzlichkeit. Gut, da sind auch noch die liebevoll gestalteten Räumlichkeiten, unzählige Leckereien auf der Karte und der Sandstrand gleich nebenan. Doch was den Ziegenpeter am Rande des Duisburger Rheinparks wirklich ausmacht, sind die Menschen, die ihn zum Leben erwecken. „Behinderte Menschen sind eigentlich immer fröhlich und gelassen“, sagt Roselyne Rogg, Geschäftsführerin der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WFBM). „Das ist schon etwas Besonderes.“

Liebe und Leidenschaft

In dem hübschen Restaurant mitten im Grünen arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung. 25 Gastronomiefachkräfte und zehn Aushilfen schmeißen den Laden mit Liebe und Leidenschaft. Die Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WFBM) betreibt den Ziegenpeter nun schon seit sechs Jahren. „Und man muss einfach sagen, er ist ein Sechser im Lotto“, sagt die Geschäftsführerin, „mit Zusatzzahl!“

Frisch und regional

Denn wer den Ziegenpeter kennenlernt, lernt ihn in der Regel auch lieben. Gäste werden oft zu Stammgästen, der Laden ist eigentlich immer voll. Die Speisen sind frisch und regional, die Küche ist bodenständig, raffiniert – „und käselastig“, sagt Roselyne Rogg und lacht. Denn der Name kommt nicht von ungefähr: Der Ziegenkäse ist der rote Faden im Speiseplan. „Frühstück, Mittagessen und auch abends, der kommt überall rein.“

Alles Käse

Lust auf Pasta mit Ziegenkäse-Walnuss-Sauce? Flammkuchen mit Ziegenkäseschmand? Oder lieber einen leichten Salat mit mariniertem Ziegenkäse? Kulinarisch ist im Ziegenpeter einiges los – und dies ist allen extrem wichtig. „Wir möchten ja nicht, dass die Menschen aus sozialen Gründen kommen“, sagt Roselyne Rogg, „sondern weil es bei uns schmeckt.“

DER HERR DER ZEBRAS – WIE DER MSV ZU SEINEM WAPPENTIER KAM

Blaue Aquarellfarbe, Wachsstifte und weiße Papierbögen – im Atelier von Joachim Schulze dominieren die Farben Weiß und Blau. Am häufigsten malt er das MSV-Zebra. Doch er ist nicht einfach ein Fan. Er hat das Zebra auch erfunden.

Mehr dazu