MENÜ

Artikel

Abbruch im Dellviertel begonnen

Die GEBAG hat am 20. November mit dem Abbruch des Mehrfamilienhauses in der Friedenstraße 19 begonnen. Der Abbruch wird mehrere Monate dauern, da bei den Arbeiten sehr vorsichtig vorgegangen werden muss: „Wir müssen im Zuge der Abbrucharbeiten das Nebenhaus in der Friedenstraße 17 ständig sichern, da sich beide Häuser eine Giebelwand teilen. Daher muss für das Nebenhaus eine Giebelsicherung durchgeführt werden“, erklärt Ralf Lützenrath, Abteilungsleiter Neubau bei der GEBAG.

Durch die Sicherungsarbeiten kann der Bagger das abzureißende Haus nur langsam und Stück für Stück abtragen. Dabei werden Giebel- und Rückwand des Hauses eingeschnitten, danach müssen etagenweise Anker in die zu sichernde Wand gesetzt werden. Erst im Anschluss kann der eigentlich sichtbare Abbruch geschehen. Dies erklärt die voraussichtlich lange Dauer des Abrisses.

Das Grundstück in der Friedenstraße wird künftig Teil der Fläche, die die GEBAG mit dem ehemaligen Theisen-Gelände entwickelt. Die Planungen für das Gelände werden im kommenden Jahr vorangetrieben, u. a. mit der Durchführung eines Architekten-Wettbewerbs.

Andrea Demming-Rosenberg, SPD-Vertreterin im Wahlbezirk Dellviertel-West/Hochfeld Nord: „Der Abriss in der Friedenstraße ist ein Startschuss zur Flächenentwicklung des ehemaligen Kabelwerks auf dem Theisen-Gelände und ein weiterer Baustein zur Entwicklung Hochfelds.“

zurück