Grün ist die Zukunft: Die GEBAG baut in Walsum-Vierlinden mit den „Vierlinden-Höfen“ ihre erste Klimaschutzsiedlung. „Klimaschutz ist ein Thema, das wir auch im Bereich des Bauens nicht länger ignorieren können“, so Ralf Lützenrath, Abteilungsleiter Neubau bei der GEBAG. „Es geht um Themen wie Energie-Einsparungen, Ökostrom und klimafreundliche Bauweisen. Die Vierlinden-Höfe sollen ein Projekt mit Vorbildcharakter werden.“

Die Planung einer solchen Siedlung bietet dabei immer neue Herausforderungen: Der Schwerpunkt liegt auf der Vermeidung von CO2-Emissionen. Im letzten Jahrzehnt wurde rund ein Drittel des weltweiten Endenergieverbrauchs durch Gebäude verursacht – hier bietet sich also ein Riesen-Potenzial in Sachen Klimaschutz!

Große Grün- und Spielflächen schaffen Räume für Begegnungen

Die Mieterinnen und Mieter der Siedlung in Walsum können auf Mieterstrom zurückgreifen, der aus Photovoltaik gewonnen wird, auch die Themen Carsharing, E-Bikes sowie die Platzierung von Ladeplätzen für Elektro-Autos wird aktuell geprüft. Doch es geht beim Bau dieser besonderen Siedlung im Duisburger Norden nicht nur um ökologische Aspekte – auch auf ein nachhaltiges Miteinander wird Wert gelegt. Große Grün- und Spielflächen schaffen Räume für Begegnungen und bringen die Mieter im Quartier zusammen. „Unser Ziel ist es, umweltverträglich zu bauen und gleichzeitig eine nachhaltige Quartiersentwicklung umzusetzen“, so Ralf Lützenrath.

Mit großen Schritten...

... in Richtung Fertigstellung: In der Klimaschutzsiedlung wird es immer grüner - wir haben mit der Heckenbepflanzung begonnen.

Und auch der zweite Bauteil nähert sich einem weiteren Meilenstein: Hier schreiten die Arbeiten in den Außenanlagen voran. Die ersten Mieterinnen und Mieter werden voraussichtlich Mitte Dezember einziehen können.

Ende November ist zudem der Endausbau der Privatstraße in der Klimaschutzsiedlung gestartet - die Fertigstellung ist aktuell für Ende Januar 2022 geplant.

Highlights für naturbewusste Mieter

Insgesamt entstehen in der Goerdeler- und Beckstraße in zwei Bauabschnitten 98 Wohnungen, sowohl öffentlich gefördert als auch frei finanziert. Die Wohnungen sind zwischen 57 und 109 Quadratmetern groß und werden barrierearm gestaltet. Die Wohnungen im Erdgeschoss bieten mit eigenen abgetrennten Gartenbereichen noch ein besonderes Highlight für naturbewusste Mieter.

 

 

Die Kaltmiete beträgt voraussichtlich 5,55 Euro pro Quadratmeter bei den öffentlich geförderten Wohnungen bzw. 8 Euro pro Quadratmeter bei den frei finanzierten Wohnungen. Das Projekt wird zwischen Spätsommer 2021 und Frühjahr 2022 fertiggestellt.

Exposé

Weitere Informationen zum Projekt, zu den Wohnungsgrößen und -schnitten sowie zu den exakten Mietpreisen finden Sie in unserem Expose:

1. Bauabschnitt: Download Exposé (PDF)
(Goerdelerstraße 22, 22a, 24a und 24b sowie Beckstraße 2. Hier findet sich ein Mix aus öffentlich geförderten sowie freifinanzierten Penthouse-Wohnungen.) Bereits vollständig vermietet.

2. Bauabschnitt: Download Exposé (PDF)
(Goerdelerstraße 22b, 22c und 24. Alle Wohnungen sind freifinanziert.) Nur noch wenige Wohnungen im Angebot.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Leider sind bei diesem Projekt im 1. Bauabschnitt bereits alle Wohnungen vergeben und im 2. Bauabschnitt sind auch nur noch einzelne Restwohnungen zu haben. Aber vielleicht finden wir ein anderes Projekt, das zu Ihnen passt. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!





3D-Rundgänge:

Verschaffen Sie sich einen Eindruck der Wohnungen in den Vierlinden-Höfen

2-Zimmer-Wohnung

  • 57-61 Quadratmeter
  • öffentlich gefördert oder freifinanziert
  • barrierearme Grundrisse
  • großzügige Balkone oder Terrassen – im Erdgeschoss mit Gartenanteil

3-Zimmer-Wohnung

  • 78-85 Quadratmeter
  • öffentlich gefördert oder freifinanziert
  • barrierearme Grundrisse
  • großzügige Balkone oder Terrassen – im Erdgeschoss mit Gartenanteil

4-Zimmer-Wohnung

  • 95-110 Quadratmeter
  • öffentlich gefördert oder freifinanziert
  • barrierearme Grundrisse
  • großzügige Balkone oder Terrassen – im Erdgeschoss mit Gartenanteil



 

Ihr Ansprechpartner

Marian Wittek
Kundenbetreuung: Röttgersbach, Hamborn, Neumühl, Marxloh, Obermarxloh, Fahrn

Telefon 0203 6004-177

E-Mail marian.wittek@gebag.de

 

 

Für Notfälle außerhalb der Öffnungszeiten

Telefon: 0203.6004-0

Ihr Kontakt zu uns

Zum Kontaktformular​​​​​​​

Formulare

Zur Übersicht​​​​​​​

Reparaturen

Reparatur melden

Häufige Fragen

Zur FAQ-Übersicht​​​​​​​