GEBAG feiert Richtfest in Rumeln-Kaldenhausen

GEBAG feiert Richtfest in Rumeln-Kaldenhausen

Meilenstein erreicht: Die GEBAG hat heute (18. Juli 2022) offiziell Richtfest in der Ulmenstraße in Rumeln-Kaldenhausen gefeiert. Rund 50 Gäste waren anwesend, als Dachdecker Dennis Lindermuth mit dem traditionellen Richtspruch den Abschluss der Rohbauarbeiten des Neubauprojekts besiegelte.

Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link besuchte die Feierlichkeiten zum Richtfest und erklärte: „Öffentlich geförderte Neubauten setzen Impulse in allen Duisburger Stadtteilen und schaffen Wohnraum für alle Bürgerinnen und Bürger. Die GEBAG ist ein wichtiger Partner, um Duisburg attraktiv und zukunftssicher weiterzuentwickeln.“

Auf dem rund 5.000 Quadratmeter großen Grundstück der ehemaligen Fröbelschule im westlichen Ortsteil Kaldenhausen errichtet die GEBAG zwei Mehrfamilienhäuser. Es entstehen insgesamt 33 öffentlich geförderte Zwei- bis Vierzimmerwohnungen, die in den Erdgeschossen über Terrassen und Mietergärten bzw. über großzügige Balkone in den oberen Etagen verfügen. Die Wohneinheiten sind zwischen 38 und 91 Quadratmetern groß.

Bernd Wortmeyer, Geschäftsführer der GEBAG, betonte beim Ortstermin die Besonderheit der Neubauten in der Ulmenstraße: „Rumeln-Kaldenhausen ist bisher noch ein ‚weißer Fleck‘ auf der GEBAG-Landkarte in Duisburg. Umso mehr freue ich mich, dass mit dem Projekt in der Ulmenstraße nun auch Rumeln-Kaldenhausen von uns erschlossen wird und hier 33 neue Wohnungen unseren Bestand erweitern.“

Die Neubauten erhalten eine Dachbegrünung, d.h. über Rigolen wird Regenwasser versickert und dem Grundwasser zugeführt. Niederschlagswasser versickert und verdunstet so direkt in der Vegetation und dem unterliegenden Substrat auf der Dachfläche. So leisten Gründächer auch einen direkten Beitrag zum Klimaschutz: Gründächer speichern Wasser, binden Staub und heizen sich auch an heißen Sommertagen, wie wir sie in den letzten Jahren immer wieder erlebt haben, kaum auf. So kann für eine Klimaregulierung direkt im Quartier gesorgt werden.

Zudem werden die Gebäude über eine Luftwärmepumpe geheizt, eine umweltverträgliche und ressourcenschonende und nicht zuletzt auch rentable Technik. Die Fassadendämmung besteht aus Mineralwolle, welche recycelbar ist und sehr energieeffizient hergestellt wird. Nicht zuletzt wurde bei der Planung auch das Thema „Mobilität der Zukunft“ nicht außer Acht gelassen und es wurden die nötigen infrastrukturellen Möglichkeiten geschaffen, um zu einem späteren Zeitpunkt Ladesäulen für E-Fahrzeuge am Neubau aufzustellen.

Der vom Duisburger Architekturbüro Ropertz und Partner geplante Neubau wird voraussichtlich Anfang 2023fertiggestellt. Die GEBAG investiert insgesamt rund 8,35 Millionen Euro in das Projekt.

Für die Anmietung einer der 33 Wohnungen benötigt man einen Wohnberechtigungsschein, der Mietpreis wird bei 5,80 Euro pro Quadratmeter (zzgl. Nebenkosten) liegen. Die GEBAG führt eine Interessentenliste für die Vermietung, Interessierte können sich gern melden: 0203 6004-423 bzw. ricarda.zunk@gebag.de.

Für Notfälle außerhalb der Öffnungszeiten

Telefon: 0203.6004-0

Ihr Kontakt zu uns

Zum Kontaktformular​​​​​​​

Formulare

Zur Übersicht​​​​​​​

Reparaturen

Reparatur melden

Häufige Fragen

Zur FAQ-Übersicht​​​​​​​